login to vote
Mann Kennenlernen Augsburg Münster über 26 ab 36

über 29 Mann Kennenlernen Augsburg Münster

Du sollst ihn nicht allein gehen, ich will bei Dir bleiben, in Arbeit und Ringen, in Noth und Gefahr. Wenn Du Deiner Kraft und Deiner Zukunft nicht mehr vertraust, ich glaube unerschütterlich daran – an meinen Wolfgang! Sie blickte mit einem strahlenden, siegesgewissen Lächeln zu ihm empor; da brach sein Widerstand, mit einer stürmischen Bewegung breitete er die Arme aus und zog die Geliebte an seine Brust. Greif hatte inzwischen mit höchster Verwunderung und deutlichem Mißvergnügen dieser Entwickelung der Sache zugesehen. Sie war ihm zwar noch nicht ganz klar, aber soviel begriff er doch, daß er den Chefingenieur, der seine junge Herrin in den Armen hielt und sie küßte, in Zukunft nicht mehr anknurren und ihm die Zähne weisen dürfe, und das bekümmerte ihn aufrichtig. Er zog es vor, einstweilen eine abwartende Haltung anzunehmen, indem er sich niederlegte und die beiden unverwandt mit seinen klugen Augen anschaute. Droben am Wolkenstein wallten noch immer die Nebelgewänder, aber immer klarer und deutlicher tauchte der Gipfel daraus empor. Heut entschleierte er sich nicht im träumerischen Mondesglanze, in der duftigen, geheimnisvollen Schönheit der Mittsommernacht. Eisig, weiß und geisterhaft stand er da, über ihm der düstere regenschwere Himmel, ringsum Sturm und Nebelwogen und zu seinen Füßen die Vernichtung, die er selbst herabgesandt hatte. Und doch keimte aus dieser Zerstörung ein hohes, reines Glück empor, das sich schwer genug durchgerungen hatte durch all die Stürme. Wolfgang ließ die Geliebte aus seinen Armen und richtete sich empor, verschwunden war Bitterkeit und Verzweiflung. Es war ihm ja nun zurückgekommen, das sonnige leuchtende Glück, das er für immer entschwunden wähnte, und mit ihm kam auch der alte Muth wieder, die alte unbezwingliche Energie.

über 46 Partnersuche 16 Kostenlos Hagen

ab 42 Partnersuche 16 Kostenlos Hagen – Aber Sorgen bringen rasch den Ernst: die Tochter meines Mannes war zu erziehen, ihre Interessen zu vertreten. Das Gefühl der Kindlichkeit, das in mir lebte, schwand, die Jahre haben ihr Werk vollbracht – heute bin ich beinahe eine alte Frau! Ich zähle dreißig Jahre! – Und Sie lieben mich nicht mehr, – nicht wahr, Undankbarer! „Nein, Mira, ich kenne Ihre Zärtlichkeit, aber es ist nicht mehr Liebe – übrigens, war es je Liebe? Haben Sie mich nicht getäuscht? „Vorwürfe, Fred? Verdiene ich sie? Sie waren unglücklich, mein Liebling, und Sie liebten mich. Wenn ich Sie zur Verzweiflung gebracht hätte, was wäre aus Ihnen geworden? Wären Sie der große Künstler, der Sie heute zu werden im Begriffe sind? Ihr Genie ist ein klein wenig auch mein Werk – wenn die Saiten Ihrer Geige unter Ihren Fingern weinen und klagen und gleich wieder scherzen und lachen, darf auch ich stolz sein auf den Anteil, der mir dabei zufällt!

http://mannheim.frausuchtmann.ga/partnersuche-16-kostenlos-hagen.html

über 30 Partnervermittlung Brasilien Kostenlos Essen

über 23 Partnervermittlung Brasilien Kostenlos Essen Mußte ihr denn diese Stunde noch schwerer gemacht werden? Als wollte sie Nichts mehr sehen, um stark zu bleiben, schlug sie die Hände vor das Gesicht. „Was geht hier vor? tönte jetzt seine Stimme hastig und wie aufgeregt in ihr Ohr, „meine Braut weint? Seine Braut! Wie namenlos weh ihr dieses Wort that – wäre sie doch fort von hier, tausend Meilen weit, um dieser Qual zu entgehen! „Sie ist vernünftiger als Du,“ erwiderte die alte Dame, „noch einmal stehst Du am Scheidewege, denn sie ist bereit zurückzutreten –“ „Weil Du es ihr plausibel gemacht hast? fragte er grollend zurück. „Nein, Army,“ unterbrach ihn seine Mutter, „Lieschen hörte zufällig, daß Großmama –“ „Was hast Du gehört, Lieschen? fragte er, den Arm um sie legend und sich zu ihr niederbeugend; wie weich auf einmal seine Stimme klang! Sie antwortete nicht, aber die Thränen rollten ihr jetzt aus den Augen und flossen ihr über die schlanken Finger herab, die noch immer das Gesicht bedeckten. Sie sah nicht, wie ängstlich er sie anschaute, sie fühlte nur wieder den heißen brennenden Schmerz, daß sie ihn doch noch lassen müsse, daß selbst ein Leben ohne Liebe an seiner Seite noch ein Paradies sei gegen die Leere, die ihr entgegen starrte, wenn sie ihm entsagte.

http://bochum.frausuchtmann.ml/partnervermittlung-brasilien-kostenlos-essen.html

über 56 Singletreff Kirchheim Unter Teck Köln

ab 25 Singletreff Kirchheim Unter Teck Köln Man muß die Welt nehmen, wie sie liegt, und danach treu sein. »Oder untreu. »Meinetwegen. Und dabei lächelte der Emeritus mit überlegener Miene. Der so voraufschreitenden Kolonne folgten Gordon und Cécile. Nach rechts hin, auf Blankenburg zu, lagen weite Wiesen und Ackerflächen, während unmittelbar zur Linken ein Waldschirm von geringer Tiefe stand, der unsere Reisenden von der steil abfallenden Talschlucht und der unten schäumenden Bode trennte. Dann und wann kam eine Lichtung, und mit Hülfe dieser glitt dann der Blick nach der anderen Felsenseite hinüber, auf der ein Gewirr von Spitzen und Zacken und alsbald auch der Hexentanzplatz mit seinem hellgelben, von der Sonne beschienenen Gasthause sichtbar wurde. Juchzer und Zurufe hallten durch den Wald, und dazwischen klang das Echo der Böller- und Büchsenschüsse von der Roßtrappe her. »Es ist doch ein eigen Ding um die Heimat«, sagte Gordon, »sie sei, wie sie sei. Laß ich mich aufs Vergleichen ein, so ist dies alles nur Spielzeug der Natur, das neben dem Großen verschwindet, was sie draußen in ihren ernsteren Stunden schuf. Und doch geb ich für dieses bescheidene Plateau sechs Himalajapässe hin. Es ist mit all dem Großen draußen, wie wenn man einen Kaiser in Hermelin oder den Papst in pontificalibus sieht; man bewundert und ist benommen, aber wohl wird einem erst wieder, wenn man seiner Mutter Hand nimmt und sie küßt.

http://freiburgimbreisgau.frausuchtmann.ml/singletreff-kirchheim-unter-teck-k-ln.html

über 37 John Mellencamp Key West Intermezzo Single Pforzheim

über 42 John Mellencamp Key West Intermezzo Single Pforzheim jauchzte er und kniete mit Freudenthränen neben ihr nieder. Leonor war in einem Zuge von Zürich nach Breslau gereist. Dumpf, betäubt, schmerzzerrissen hatte er sich in den Wagen gesetzt; er verließ ihn zornig auf Cornelie und auf sich selbst. Seine Eitelkeit hatte wieder die Oberhand gewonnen, und nur so lange sich versteckt, als sein Herz, einer andern Leidenschaft sich ergebend, bei Cornelien Erwiderung und Nahrung gefunden hatte. Von ihr getrennt, für immer ohne Hofnung, dem Rausch des Gefühls entrückt, und nicht mehr unter dem Zauber ihrer Persönlichkeit und überwunden durch ihre beherrschende Natur – bäumte die Eitelkeit sich wider die Liebe auf. sprach er kalt mit zürnender Bitterkeit zu sich selbst; als ich ihr lästig wurde hat sie mich fortgeschickt, genau so wie sie den langweiligen Fürsten fortgeschickt hat. Eine solche Macht hat sie über mich, daß ich in dem Augenblick die Kränkung nicht fühlte so . wie ein stupider Schulknabe fortgejagt zu werden. Und ich war auf dem Punkt meine Existenz bis auf den Grund zu erschüttern, ja zu ruiniren, um meiner Leidenschaft genug zu thun und sie nicht zu verlassen. so weit war ich fast!

http://hannover.frausuchtmann.ml/john-mellencamp-key-west-intermezzo-single-pforzheim.html