login to vote
Single Frauen Crailsheim Kiel über 33 über 20

ab 23 Single Frauen Crailsheim Kiel

Sie sah ihn ängstlich an und unsicher auf ihre Umgebung. „Ich weiß wirklich nicht –“ Der Herr Referendar war gar nicht unsicher. „Verehrter Herr Oberst, gnädigste Frau Sie werden doch dem ,Klub’ die Ehre erzeigen, den ersten Ball dort zu besuchen? Fräulein Annie, feuerrot im Gesicht, schaute zweifelnd auf den Vater und unendlich bittend die Mutter an. „Nun, mein werter Herr Referendar, da möchte ich mir die Entscheidung doch noch vorbehalten. Jetzt mischte sich das geheimrätliche Ehepaar ins Gespräch und versicherte, das ginge doch gar nicht anders, man würde es zu sehr beklagen, bei der ersten Winterveranstaltung einer Gesellschaft, zu der sie alle gehörten, den Kommandeur des Kavallerieregiments zu vermissen, und sogar seine Gattin gewann den Mut, ihm zuzureden: „Wir haben doch nun eine erwachsene Tochter, Männchen, und müssen deren Jugend Wohl einige Konzessionen machen. Kurz, nachdem er Einiges undeutlich gebrummt hatte, entschied er: „Wir wollen sehen - wollen sehen! Der Herr Referendar strahlte über seinen Sieg und verbeugte sich tief vor der kleinen Dame. „Ich nehme dies als Ihre Zusage, gnädigstes Fräulein. Sie errötete und erblaßte und errötete noch einmal. „Ich freue mich so sehr darauf, wenn es doch ein Walzer wäre –“ und hinaus war sie und schneller die Treppe hinunter, als Schmidt ihr folgen konnte, der dann aber doch vom Wagen aus noch einen ganz warmen Blick von ihr erhielt. „Ist das einmal eine angenehme Familie!

über 38 Gute Texte Bekanntschaftsanzeigen Solingen

ab 47 Gute Texte Bekanntschaftsanzeigen Solingen Es ist Abschiedsstimmung, die das Menschenherz erfüllt, und ein banges Zurückdenken und Fragen, was gab uns das alte Jahr, wie viel nahm es uns, und was wird das neue bringen? Freude oder Schmerz, Glück oder herben Verlust? Es giebt eine Zeit, in der man solche Fragen noch nicht stellt, eine Zeit, in der man glaubt, die Zukunft müsse schöner werden mit jedem Tage, wo der Garten unserer Träume stolze Blüthen in Menge trägt und wo man in seliger Ungeduld auf das Brechen der Knospenfülle wartet, um sich an einer märchenhaften Blüthenpracht zu berauschen; aber die Zeit vergeht, und Knospe um Knospe fällt welk zur Erde, nur wenige erblühen vereinzelt und zittern, daß auch sie der rauhe Hauch zerstöre, der ihre Schwestern traf. Und wer erst solche Blüthen fallen sah, der steht mit traurig fragendem Herzen an der Pforte eines neuen Jahres und faltet bang die Hände und fragt unwillkürlich, was wird die Zukunft mir bringen? Werden die Knospen unsrer Hoffnungen welken oder erblühen? Es ist traurig, wenn junge Herzen schon diese Frage thun müssen, wenn ein Reif im Frühling all’ diese sonnige, glückverheißende Blüthenpracht zerstört. Es war Nachmittags gegen vier Uhr, als Lieschen die Unruhe nach dem Schlosse trieb; seit vier Tagen war Army mit dem Vater schon fort, und sie hatte noch keine Nachricht von ihm erhalten. Und heute war Sylvester, ein Tag, der sonst liebe Gäste in’s Haus geführt – aber heute? Der Vater nicht zu Hause, die Mutter so still, die Muhme traurig und Onkel Pastor und die Tante in tiefem Leid um ihren Liebling. Und sie? Da schritt sie wieder die Allee zum Schlosse hinauf, sie mußte fragen, ob seine Mutter oder Nelly vielleicht Nachricht von ihm hatten? Der Brief des Vaters war so kurz gewesen; es habe sich Alles viel verwickelter herausstellt, als er geglaubt, schrieb er, und wann er zurückkäme, sei noch unbestimmt – kein Wort für sie über Army!

http://saarbrucken.frausuchtmann.ml/gute-texte-bekanntschaftsanzeigen-solingen.html

ab 51 Freiburg Studenten Kennenlernen Chemnitz1

ab 40 Freiburg Studenten Kennenlernen Chemnitz1 Du bist das einzige Kind – das muß sich schonen für die Eltern; nein, ich danke Dir, Lieschen; es geht schon so. Uebrigens ich muß bald nach dem Essen wieder fort; die Rosine hat mich mit aller Gewalt heraufgejagt. „Na, komm, Pastor,“ sagte der Hausherr herzlich und hob sein Glas, „auf daß es bald besser gehe daheim und alle Angst umsonst war! „Gott gebe es! Das ernste Gesicht des Pastors hellte sich wieder auf; „aber nun ist’s genug davon,“ meinte er sich zusammenraffend, „ich will Euch nicht auch noch die Festfreude verderben, gelt Lieschen? Lach’ nur wieder. Sahst vorhin so strahlend aus. Was hattest Du denn mit der Nelly? Dein Gesicht glänzte ja wie eitel Lust und Freude. Lieschen erröthete wie eine Purpurrose. „Nun, dort oben wird’s wohl nicht gerad’ zu strahlend aussehen,“ fiel Herr Erving ein. „Ach ja, da hat’s auch sein bitteres Leid – es ist wahr,“ seufzte der Pastor; „kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen!

http://hamm.frausuchtmann.ml/freiburg-studenten-kennenlernen-chemnitz1.html

über 35 Orkiestra Weselna Single Oldenburg

ab 20 Orkiestra Weselna Single Oldenburg „Du bist aber für dein Alter sehr gut unterrichtet, Stella, deine Ansichten stimmen mich nachdenklich. Ich kann es doch nicht glauben, daß du bei solcher Gesinnung dich zu verheiraten gedenkst. Stella erwiderte lebhaft: „Ach, es ist ja wahr, ich hab’ mit dir zu sprechen, liebstes, teuerstes, reizendes Stiefmütterchen. Sie erhob sich, sprang aus dem Bett und setzte sich mit den Füßen baumelnd auf dessen Rand. Ihr langes, am Halse rund ausgeschnittenes Nachthemd bedeckte sie bis über die Füße, und wäre nicht der beunruhigende Ausdruck ihres unregelmäßigen Gesichts gewesen, mit seinen nach den Schläfen gezogenen Spitzbubenaugen, so hätte sie in ihrer keuschen Verhüllung und dem blonden Heiligenschein ihres gekrausten Haares einem der naiven Engelchen geglichen, denen Fra Angelico hinter den Armen Flügel ansetzte. „Erzähle mir doch, was du heute nacht erlebt hast? Ist deine Toilette bewundert worden? Waren viele schöner als du? Stella lächelte und zuckte leise mit den Achseln: „Ach, es waren so viele Menschen! Du weißt, ich kümmere mich nicht um andere, ich sehe nur was mich interessiert. Die Patronesse war sehr zuvorkommend, nur zu viel mit Diamanten beladen. Sie meint aber, die Leute sollen nur wissen, wie reich man ist.

http://munster.frausuchtmann.ml/orkiestra-weselna-single-oldenburg.html

über 30 Single Wohnung Lauterbach Wolfsburg

ab 27 Single Wohnung Lauterbach Wolfsburg „Mein Apennin“, sagte der Kurfürst. „Schneegebirge, das ich nie besteigen werde“, und küßte sie leicht auf die linke, dem Herzen zugewölbte Brust. „Was läßt du noch künstlich Eiswinde wehen – da du kalt bist wie parischer Marmor. Und dein Hauch läßt die Blumen erfrieren. Fassest du in eine Flamme – so gerinnt sie zu einem roten Eiszapfen. Wir verwunden uns wie die Schnecken mit widerhakigen Pfeilen, den Pfeilen Amors, und sterben vielleicht noch aneinander…“ „Du irrst, Kurfürst,“ lächelte die Kurfürstin, „ich werde zwar vielleicht eines Tages von dir [122] – doch niemals an dir sterben. Denn weder liebe noch hasse ich dich: sondern ich kenne dich nur. Bracke hatte drei Jahre mit seiner Frau in Friede, Glück und Eintracht gelebt, aber so innig sie sich auch liebten, so eifrig Grieta der Madonna Wachskindlein opferte und stundenlang im flehenden Gebet verharrte – ihre Ehe blieb kinderlos. Da gelobten sie in heiliger Messe, einträchtig auf der Betbank kniend, daß sie dem Dienst des Herrn das Kind weihen wollten, wenn er ihnen eines vergönne. Wäre es ein Knabe, so sollte es ein Mönch, wäre es ein Mädchen, so sollte es eine Nonne werden. Und Gott erhörte ihr Gebet. Ein Jahr darauf ward Grieta von Zwillingen entbunden, von Knaben.

http://neuss.frausuchtmann.ga/single-wohnung-lauterbach-wolfsburg.html

über 40 Single Treff Wernigerode Düsseldorf

über 25 Single Treff Wernigerode Düsseldorf Der Enzyklopädist d’Alembert, der einen konservativen Priester preisen mußte, und der konservative Priester, der der Nachfolger eines Voisenon, des typischen Abbé libertin, geworden ist! Die französische Akademie wird mehr und mehr aus einer Gesellschaft von Gelehrten zu einem Konzil der Ekklesiastiker und der Prinzen. Werden Sie mir die Gunst gewähren, Sie morgen nach dem Besuch bei Fräulein von Lespinasse in die Comédie française zu geleiten? Ich nehme [175] das Stück meines Rivalen gern in den Kauf, wenn es mir zum Vorwand dient, einige Stunden länger dieselbe Luft mit Ihnen zu atmen. Paris, am 1. Ich kann nicht anders, als meinem Erstaunen, meiner Überraschung, Worte zu verleihen. Nie hätte ich mir träumen lassen, eine verwöhnte femme du monde, wie Sie, in dem schlichten Salon unsrer guten Julie wiederzusehen! Alles, was man mir von Ihnen erzählt hatte, – Ihrer Stellung in Versailles, der Schar Ihrer Verehrer, mit denen man Sie spielen sieht wie mit Billardkugeln, – ließ mich, offen gestanden, fürchten, daß das Leben der großen Welt Sie die Existenz anderer Welten, die sich früher um Ihre Seele stritten, völlig vergessen ließ. Als Sie eintraten, – die schmale Tür schien viel zu eng für die starrende Seide Ihrer Polonaise, viel zu niedrig für die nickenden Federn auf Ihrem hochfrisierten Haupt –, und Fräulein von Lespinasse Ihnen entgegenkam, diese überschlanke Leidensgestalt in dem nonnenhaften Gewand, – und Ihnen die bleiche, blaugeäderte Hand entgegenstreckte, ein gütiges Lächeln um die blutleeren Lippen, richteten sich die Blicke Aller fast erschrocken auf Sie, so fremd wirkte Ihre Erscheinung in diesem Kreise.

http://osnabruck.frausuchtmann.ga/single-treff-wernigerode-d-sseldorf.html

über 30 Internet Partnervermittlungen Test Osnabrück

über 19 Internet Partnervermittlungen Test Osnabrück »Ach, Sie Unglückskind, hätten Sie doch nur ein Wort gesagt, der Herr Professor hat immer Zweihundertzweiundzwanzig«, rief Fräulein Lang streng und richtete ihre Augen anklagend zur Decke. »Was machen wir denn nun, Herr Professor? Ich bin untröstlich. »Sehr einfach, ich nehme das für mich reservierte Zimmer«, gab er lächelnd zurück, und den angstvollen Blick Ursels auffangend, fügte er freundlich hinzu: »Die junge Dame scheint neu zu sein, wie? In den hellen Mädchenaugen zuckte es dankbar auf – er sah es und lächelte amüsiert, Fräulein Lang nickte. »Ja, Fräulein Kamphofer ist erst seit ein paar Tagen bei uns und weiß noch nicht richtig Bescheid. »Das ist bei Ihrem Betrieb auch nicht gut möglich«, erwiderte der Professor freundlich und nickte Ursel zu. »Also künftig – für mich immer Zimmer zwo-zwo-zwo – wenn Sie sich das merken wollen. »Selbstverständlich, Herr Professor, ich werde es nicht wieder vergessen«, versprach Ursel eifrig. Und wieder flog ein scheuer Blick zu Fräulein Lang. Aber das alte Fräulein lächelte huldvoll, der Professor schien sich restlos besänftigt zu haben. »Sie werden mir vorläufig noch jede telefonische Bestellung melden müssen, Fräulein Kamphofer, wir sprechen noch darüber.

http://regensburg.frausuchtmann.ga/internet-partnervermittlungen-test-osnabr-ck.html

über 42 Silvester Single Party Freiburg Leipzig

ab 25 Silvester Single Party Freiburg Leipzig Wo ist mein Hut? Das ist ja eine entsetzliche Wüstenei! Flink! Bismillah, ich habe diese Wirtschaft im Zentrum wie in der Peripherie vollkommen satt! »Hier, Herr! Hier, Herr! rief der Schneider, froschartig und an allen Gliedern zitternd im Zimmer umherhüpfend. Die Lampe brannte, Halstuch und Hut fanden sich, noch einmal wollte der Pascha mit der Kleiderbürste auf den Patron los, doch dieser schob ihn feierlich von sich ab und fragte: »Was für ein Datum schreiben wir? Täubrich nannte den Tag, und Hagebucher sprach: »Nicht übel! Nicht ungünstig! Mit einem Zitat fuhr er fort: »Gehab dich wohl, mein Kassius, für und für!

http://hamm.frausuchtmann.cf/silvester-single-party-freiburg-leipzig.html

ab 35 Cristina Owen Single Malt Scotch Heilbronn

über 21 Cristina Owen Single Malt Scotch Heilbronn Sie schob ein Papier auf den Tisch der Prinzessin und bezeichnete mit der Fingerspitze die Stelle, worauf sich ihre Hand legen sollte. Frau von Condé schrieb: »Befehl an den Herrn Gouverneur des Schlosses Trompette, die Frau Vicomtesse von Cambes zu Herrn Baron von Canolles, dem wir hiermit die volle Freiheit geben, einzulassen. »Ist es so gut? fragte die Prinzessin, »Oh! ja, Madame! rief Frau von Cambes. »Und ich soll unterzeichnen? – »Ganz gewiß. »Liebe Kleine, man muß alles tun, was du willst,« sagte die Prinzessin mit ihrem freundlichsten Lächeln und unterzeichnete. Claire fiel über das Papier her, wie ein Adler über seine Beute. Sie nahm sich kaum Zeit, der Prinzessin zu danken, drückte die Schrift an ihr Herz und stürzte aus dem Gemache. Auf der Treppe begegnete sie Herrn von Larochefoucault, dem sie einen kurzen, freudigen Gruß zurief.

http://bielefeld.frausuchtmann.ga/cristina-owen-single-malt-scotch-heilbronn.html